Samstag, 24. Oktober 2015

der rote Faden



Die Geschichte "der rote Faden" von Anne-Gaelle Balpe und Eve Tharlet eignet sich sehr gut für den Herbst - der Wind spielt eine Rolle, Vögel, Ameisen und Igel sind Weggefährten...




Sie ist einfach, hat einen repetativen Aspekt und kommt bei Kindern im Kindergartenalltag sehr gut an




Inputs zur Weiterführung der Geschichte: gemeinsam Nacherzählen - jedes Kind erzählt einen Teil weiter und spannt den Faden um seinen Stuhl.
Ein Geschichtennetz entsteht. Was für Formen sind entstanden, wie heissen sie? Könnt ihr durchs Netz gehen, ohne es zu berühren? Bei Musikstopp taucht ihr unten durch und kommt in einem anderen Feld wieder hervor. Könnt ihr auch auf dem Netz gehen, ohne mit jemandem zusammen zu prallen? Ein Kind geht einen Weg vor, das nächste wiederholt ihn. Führen / folgen auf dem Netz, ein Kind ist blind...
(wir haben beim Aufwickeln des Netzes sogar versucht, die Geschichte rückwärts zu erzählen)




was hat welches Tier dem Jungen geschenkt? Verbinde und erzähle dazu




Ameisenbilder: Leimhügel "zeichnen" mit Pinsel, mit Sand bestreuen, abschütteln, 3-teilige Ameisen aus Fingerabdrücken gestalten 





Jedes hat einen roten Faden und ein schwarzes Papier unter sich. Zu "de Wind, de Wind blast so gschwind" den Faden in der Luft wirbeln lassen, dann fallen lassen, so dass er auf dem Papier landet. Was ergeben sich für Figuren, was entdeckst du (Brille, Ballon....) - fantasieren!
Weiterführung: vor-, nachlegen von Formen mit dem Faden, am Schluss eine Ausstellung gestalten




rote Fäden aus dem Internet ausdrucken. Die Kinder wählen sich einen aus wo sie etwas drin entdecken und gestalten ihn weiter. Dies fiel einigen Kindern leicht, andere brauchten etwas Anlaufzeit um in diesen abstrakten Formen Figuren zu entdecken - Spannendes entstand!


Gruppencollage verknüpft mit Wissensvermittlung - wie entsteht ein Ameisenhaufen, was hat es darin, wie sind die Kammern organisiert, welche versch. Ameisen"arbeiten" gibt es...
 

Ameisen aus Pappmache: 3 versch. grosse Kugeln aus Zeitungen formen, mit Klebenband verbinden, mit weissen Papier und Kleister einkleiden, trocknen lassen, bemalen, Beine / Fühler befestigen

Kommentare:

  1. liebe Sabine
    Spannende Idee mit dem Geschichtennetz!
    Herzlichen Dank für's mit uns Teilen und lieber Gruss
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Natalie

      wir haben am Ende versucht, beim Aufwickeln der Wolle die Geschichte rückwärts zu erzählen - gar nicht so einfach!
      Liebe Grüsse, Sabine

      Löschen
  2. Liebe Sabine

    die Geschichte tönt super. Speichere ich mir mal für ein neues Jahr. Deine ideen dazu sind auch toll.

    Liebe Grüsse Eva

    AntwortenLöschen